Jobkiller Roboter - Alltag-meistern

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Artikel
Das neue Zeitalter
Hubert Huber  aktualisiert am 22.05.2016

Der Einsatz intelligenter Roboter wird massenhaft Arbeitsplätze vernichten, ist zwar eine provokante These, doch ganz von der Hand weisen, lässt sie sich nicht. Die renommierte Bank of England veröffentlichte vor
kurzem eine Studie, in der sie für Grossbritannien in den kommenden Jahren Jobverluste für 15 Millionen Menschen prognostiziert. Besonders Betroffen seien nicht nur die Jobs einfacher Arbeiter, sondern zukünftig auch klassische Bürojobs von Angestellten mit mittlerem Qualifikationsniveau. Die Kluft zwischen der ärmeren Bevölkerung und den Reichen könnte im Robotter - Zeitalter noch grösser werden.

Bereits vor zwei Jahren haben die Wissenschaftler Carl Benedikt und sein Kollege Michael Osborne von der Universität Oxford aufsehen erregt. Sie untersuchten, welche von 700 Berufen in den kommenden zwanzig Jahren durch den Einsatz von neuen Maschinentechnologien potenziell ersetzt werden könnten. Das Ergebnis war niederschmetternd: Fast die Hälfte (47 Prozent!) aller Jobs könnten verschwinden!
 
Bisher ist allgemein bekannt, dass weniger anspruchsvolle Arbeiten von Maschinen ersetzt werden können. Eine völlig neue Situation schafft jedoch der Einsatz von immer leistungsstärkeren und ausgefeilteren Technologien.
Warum du informiert bleiben solltest

Selbst die Medizin könnte von Superrobotern, wie jenem von IBM, genannt "Watson", völlig revolutioniert werden! Mit dem Anfang das 20. Jahrhunderts und der damit einhergehenden Industriellen Revolution konnte innerhalb weniger Jahrzehnte eine Verdoppelung des Vermögens der Menschheit erreicht werden. In den letzten Jahrenzehnten vervierfachte sich das Vermögen der Menschheit. Die Steigerung fällt immer höher und in kürzerer Zeit aus! Nun stehen wir wieder an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter, dem "Zweiten Maschinen Zeitalter". Experten sprechen daher von einer schleichenden "technischen Arbeitslosigkeit" Ein kräftiger Anstieg der Arbeitslosigkeit wird zudem in den nächsten Jahrzehnten prognostiziert, es wird aber ein Übergangsphänomen sein, dass sich auch wieder legen wird. Amerikanische Experten sprechen von einer kommenden "Laborlight economy", also von einer "arbeitsarmen Wirtschaft"...


Schon klar, niemand gibt gerne zu, dass er schwarz sieht, doch kommt das vor! Eingeschleifte Gewohnheiten, der Alltag, verleiten uns all zu oft, uns in eier Spirale von Mustern zu verlieren, wo wir selbst wissen, das wird irgendwann eine Sackgasse! Erfahre hier, wie du vom Schwarzseher zum durch und durch poasitiven Menschen werden kannst. Weiterlesen...

Wie geht es weiter?
Als die wichtigste Massnahme eines jeden einzelnen, um sich auf die kommenden Jahrzehnte vorzubereiten, gelten weithin nochmals stärkere Bildungsanstrengungen! Nur wer gut ausgebildet ist, hat überhaupt die Chance, in der hochtechnischen Welt zu bestehen. En interessanter Aspekt ist auch die demografische Entwicklung. Sie bringt geringere Geburtenzahlen und die Überalterung unserer Gesellschaft mit sich. Folglich wird das künftige Erwerbspotential - Das in der westlichen Gesellschaft bekannter Massen am höchsten ist - schrumpfen. Darüber können wir auch froh sein, denn, wenn künftig mehr Maschinen mehr Aufgaben erledigen, braucht es eben auch nicht so viele Arbeitsplätze wie bisher.
weitersagen

Kein Kommentar

 
Legale Drogen, die NICHT süchtig machen, aber Denk-, Lern- und Merkvermögen verbessern, Energie, Kraft und Gesundheit schenken!!! Weiterlesen...

Ein Bekannter hat mal zu mir gesagt:"Geld wird abgeschafft, er kenne schon einige Leute, die keins mehr haben". Aber woher kommt es genau, woihin geht es dann, wenns weg ist? Ausgegeben? Mit Geld ist es wie mit Energie, es kann nicht verbraucht werden, nur umgewandelt. Erfahre interessante Details, lies hier  weiter...



Experten sind der Meinung, dass Selbstwertgefühle und Depressionen einen direkten Zusammenhang haben. Beobachtest du das bei dir auch? Oft haben Therapien Nebenwirkungen die das Leben unter dem Strich nicht schöner machen - scheint es. Worauf diese Gefühle zurückgehen können, erführst du hier...
So überstehen sie jede Krise
So steigern sie ihre Effizienz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü